Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (1. Korinther 3,11)

Ecclesia semper reformanda - Die Kirche ist immer zu reformieren.


ganzen Beitrag lesen

Text ausblenden

Ecclesia semper reformanda - Die Kirche ist immer zu reformieren.

Liebe Leser,

am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche geschlagen. Kommendes Jahr wird nun mit großem Aufwand das 500-jährige Jubiläum zur Reformation begangen und manch einer zweifelt schon daran, ob Luther diesen ganzen Trubel überhaupt gewollt hätte.

Manchmal frage ich mich auch, was Martin Luther wohl zur heutigen Situation sagen würde. Wie würde er die Entwicklungen in der Kirche und in den Gemeinden beurteilen?

Sicherlich würde er obige Aussage unterstreichen. Trifft sie doch das, was er wollte und was auch wir immer wieder brauchen.

Die Gemeinde Jesu muss immer wieder "in Form" gebracht werden. Wobei Reformation nicht mit Anpassung an den Zeitgeist verwechselt werden sollte. Es geht nicht darum, Trends hinterherzulaufen oder sich Mehrheiten anzubiedern, wohl aber, sich der Welt und den Menschen zuzuwenden, ohne sich dabei selbst zu verlieren. Damit das gelingt ist es wichtig, sich immer wieder auf die Basis unseres Glaubens zu stellen. Nur auf dem richtigen Fundament kann Gemeinde gebaut werden und bestehen. Paulus benennt dieses Fundament im Korintherbrief: Christus selbst ist es.

Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (1. Korinther 3,11)

Bei allen Herausforderungen unserer Zeit und dem Suchen nach neuen Wegen, Menschen zum Glauben einzuladen, bleibt es immer notwendig sich auf Christus zu besinnen. Und dazu braucht es nicht erst ein Reformationsjubiläum.

Mit besten Grüßen und Gott befohlen,
Gunnar Ollrog

Text ausblenden

Posaunenchor live!!!

Unser Gottesdienst am 1. Advent wird vom Posaunenchor Zeitz musikalisch ausgestaltet.

Der Posaunenchor Zeitz gestaltet am 2. Advent eine Adventsmusik in der Langendorfer Kirche (Elsteraue Langendorf, Traupitzer Weg 6). Beginn ist um 14:00 Uhr.

Adventsfeier

Wir laden recht herzlich zu unserer Adventsfeier ein! Sie soll am 3. Advent um 15:00 Uhr beginnen. Bei Kaffee und Weihnachtsgebäck kann die Frage erörtert werden: Was bedeutet eigentlich Advent? Gern darf auch zum Gelingen der Feier beigetragen werden. Künstlerische Beiträge bitte bei unserem Prediger anmelden.

Weihnachten im Schuhkarton

Auch in diesem Jahr konnten wieder über 300 Schuhkartons aus unserer Region als Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder auf die Reise gehen. Herzlichen Dank allen, die mitgemacht haben!
In der Mediathek von "Geschenke der Hoffnung" können Sie Bilder und Videos der Aktion vom letzten Jahr an­sehen.

2. Advent

Seht auf und erhebt Eure Häupter, weil sich Eure Erlösung naht!
(Lukas 21, 28)

Begegnungsgruppe des Blauen Kreuzes

Als Ergänzung zur Begegnungsgruppe des Blauen Kreuzes im Gemeindehaus der evang. Kirchgemeinde St. Stephan wird in unseren Räumen eine Begegnungsgruppe für Angehörige und Freunde von Menschen in Suchtgefahr angeboten. Treffpunkt ist immer Mittwochs in den geraden Wochen ab 18:00 Uhr. Gern können Sie Kontakt aufnehmen unter Telefon 01577 5260829 oder per E-Mail.

home | nach oben | Impressum | Kontakt | Webmaster | zuletzt bearbeitet am 22.11.2016 | diese Seite wurde heute 10 mal aufgerufen